Biologie & Biochemie
Buchtipp
Lehrbuch der Genetik
W. Seyffert
80.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Biologie & Biochemie

Hinweise

Biologie & Biochemie Ein Forum für Molekularbiologie, Genetik, Gentechnik und andere biologische sowie biochemische Themen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.06.2018, 21:28   #1   Druckbare Version zeigen
Zewski  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
qPCR, photometrische Detektion

Guten Abend,
ich habe ein paar Verständnisprobleme aufgrund von Informationsmangel zur qPCR. Aus meinem sonst sehr umfangreichem Bioanalytikbuch konnte ich nix dazu finden und im Internet erst recht nichts.
Folgendes: Die qPCR ist eine quantitative Methode für DNA. Dabei wird die Floureszenz von Interkalaten wie Ethidiumbromid oder SYBR Green oder von Molecular Beacons (kein Interkalat) gemessen. Meine Frage dazu wäre, dass wenn sich ein Interkalat im Primer einlagert, wird da nicht die Synthese von weiteren PCR-Fragmenten gestört? Oder wird vor jedem Primer Annealing das Flourophor ausgewaschen? Bei Molecular Beacons finde ich es noch schwieriger: Wenn während der Elongation Beacons an die ssDNA hybridisieren, dann wird die DNA-Pol. gestört? Oder wird zwischen dem Primer Annealing und der Elongation das Beacon ausgewaschen? Oder bin ich hier auf der komplett falschen Spur?

MfG
Zewski
Zewski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 03:14   #2   Druckbare Version zeigen
imalipusram  
Mitglied
Beiträge: 6.339
AW: qPCR, photometrische Detektion

Interkalationsfarbstoffe sollten nur dann interkalieren und dann verstärkt fluoreszieren, wenn DNA als Doppelstrang vorhanden ist. Also entweder, wenn der Primer gebunden hat oder Haarnadelstrukturen ausgebildet werden. Man kommt mit der Temperatur beim Annealing von oben, sollte also keine Probleme haben, sofern die Reaktion robust parametriert worden ist.

Zu den Beacons: Die werden im Fall der Quencher-Probes (zB TaqMan) von der Exonukleaseaktivität der Polymerase zerstört, sodaß die Fluoreszenz im Ansatz in Relation zum Amplifikat zunimmt.

Mehr Infos liefern Wikipedia und die Google Bildersuche.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.06.2018, 12:09   #3   Druckbare Version zeigen
Zewski  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: qPCR, photometrische Detektion

Zitat:
Zitat von imalipusram Beitrag anzeigen
Interkalationsfarbstoffe sollten nur dann interkalieren und dann verstärkt fluoreszieren, wenn DNA als Doppelstrang vorhanden ist. Also entweder, wenn der Primer gebunden hat oder Haarnadelstrukturen ausgebildet werden. Man kommt mit der Temperatur beim Annealing von oben, sollte also keine Probleme haben, sofern die Reaktion robust parametriert worden ist.

Zu den Beacons: Die werden im Fall der Quencher-Probes (zB TaqMan) von der Exonukleaseaktivität der Polymerase zerstört, sodaß die Fluoreszenz im Ansatz in Relation zum Amplifikat zunimmt.

Mehr Infos liefern Wikipedia und die Google Bildersuche.
Vielen Dank
Zewski ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
etbr, molecular beacon, qpcr, sybr green

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verständnisfragen zur RT-qPCR Tischbein Biologie & Biochemie 0 29.10.2016 15:20
PCR und qPCR Skyray Biologie & Biochemie 10 29.02.2016 15:55
qPCR verstaendnisproblem askim Biologie & Biochemie 0 16.01.2014 07:24
DNA Menge bei qPCR Sina2808 Biologie & Biochemie 0 14.11.2013 16:19
Comparative qPCR Fanti1985 Biologie & Biochemie 1 15.02.2011 03:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:28 Uhr.



Anzeige