Physik
Buchtipp
Physik
P.A. Tipler, G. Mosca, D. Pelte (Hrsg.)
75.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Physik

Hinweise

Physik Mechanik, Optik, Teilchenphysik, Kernphysik oder einfach das gesamte Spektrum der Physik in diesem Forum.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.01.2018, 09:44   #1   Druckbare Version zeigen
dante_alighieri  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 43
Widerstand - welcher Sinn?

guten morgen,

die frage klingt vielleicht bescheuert, aber ich verstehe nicht wirklich, wozu man denn einen widerstand braucht.
mir ist bewusst, dass er zb entsteht durch kabel oder andere Materialien, die dann dafür sorgen, dass es einen Spannungsabfall gibt.
aber irgendwie ist mir trotzdem nicht klar, wozu so ein widerstand denn gut ist... und ein Stromkreis würde theoretisch ja auch ohne widerstand funktionieren, oder?
oder gibt es dann ein Problem, weil die formel ja U = R I ist?

liebe grüße
dante_alighieri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 11:41   #2   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.928
AW: Widerstand - welcher Sinn?

Ohne Widerstände könnte man keine Spannungsteiler, Oszillatoren, Schwingkreise, Filter etc. basteln. Bei der Stromleitung wäre Verlustfreiheit natürlich schön, Man verwendet deshalb manchmal Supraleiter. zB bei NMR-Magneten.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 15:45   #3   Druckbare Version zeigen
HansC Männlich
Mitglied
Beiträge: 259
AW: Widerstand - welcher Sinn?

Die Energie die Bauteile vertragen ist begrenzt, sie werden sonst beschädigt.

Die Energie berechnet sich aus E = U * I,
(bei Ohmschen Zusammenhaängen kann man wahlweise U oder I umrechnen mit U = R * I,
dann ergibt sich E = R * I^2 oder E = U^2 / R.)

Um diese Überlastung zu vermeiden, kann man Vorwiderstände verwenden, die die Stromstärke, die bei gegebener Spannung durch das Bauteil laufen, begrenzen.
HansC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 21:45   #4   Druckbare Version zeigen
dante_alighieri  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 43
AW: Widerstand - welcher Sinn?

okay, vielen dank für die Erklärungen :-)
dante_alighieri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 09:27   #5   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.879
AW: Widerstand - welcher Sinn?

Zitat:
Zitat von dante_alighieri Beitrag anzeigen
die frage klingt vielleicht bescheuert, aber ich verstehe nicht wirklich, wozu man denn einen widerstand braucht.
Die Frage ist m.E. von der Logik her falsch aufgezäumt: Es ist nicht die Frage, wozu man einen Widerstand braucht. Er ist da! Und das zwingt einen, damit umzugehen. Zumindest, wenn man mit elektrischem Strom umgehen will.

Erst in neuerer Zeit ist es den Menschen auch gelungen Leiter zu entwickeln, die keinen Widerstand haben. Von einer Wahlfreiheit, ob man einen Leiter mit oder ohne Widerstand benutzt ist man noch weit entfernt. Wenn man Supraleiter mit den gleichen Kosten wie normale Leiter einsetzen könnte, dann würde man sich eine Menge Geld und Ärger sparen, gegenen diesen Sch...-Widerstand anzuarbeiten.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 09:57   #6   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 20.299
AW: Widerstand - welcher Sinn?

Zitat:
Zitat von Cyrion Beitrag anzeigen
Die Frage ist m.E. von der Logik her falsch aufgezäumt: Es ist nicht die Frage, wozu man einen Widerstand braucht. Er ist da!
völlig richtig, genau so wie die Dinge auch auf den Boden fielen, bevor das Gravitationsgesetz formuliert wurde.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2018, 12:31   #7   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.879
AW: Widerstand - welcher Sinn?

Und ich wollte diesen "Newton" schon als Geißel der Menschheit ächten...
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.01.2018, 18:33   #8   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.133
AW: Widerstand - welcher Sinn?

Zitat:
Zitat von dante_alighieri Beitrag anzeigen
... ist mir trotzdem nicht klar, wozu so ein widerstand denn gut ist...
Jeder Widerstand ist zwecklos!
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sinn der Vereinfachung des MWG Harry.H Physikalische Chemie 6 04.12.2017 11:16
Ester: Welcher Teil ist polar, welcher unpolar? joa1899 Organische Chemie 3 03.07.2015 10:48
Welcher azofarbstoff bei welcher gehaltsbestimmung? marillin1989 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 4 10.12.2011 16:22
R und S Sätze Sinn? Hauke Allgemeine Chemie 11 17.03.2006 20:11
Sinn der Gluconeogenese kammerjäger Biologie & Biochemie 10 04.12.2005 18:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:05 Uhr.



Anzeige