Verfahrenstechnik und Technische Chemie
Buchtipp
Mikrosystemtechnik
U. Mescheder
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Verfahrenstechnik und Technische Chemie

Hinweise

Verfahrenstechnik und Technische Chemie Das Forum für die Chemie jenseits von Reagenzgläsern und Glaskolben. Hier können Probleme der Reaktionstechnik sowie der thermischen und mechanischen Stoffwandlungs- und Trennprozesse diskutiert werden.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.07.2018, 19:29   #1   Druckbare Version zeigen
esmas weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 76
Phasendiagramme

Hallo liebe Leute,

seit neuestem befasse ich mich mit Phasendiagrammen, und zwar denen in den die Phasenstabilität in Abhängigkeit von Temperatur und Zusammensetzung dargestellt ist.

Wenn ich einen Stoff habe, der kongruent schmilzt, was bedeutet dies für meine Synthese?

Ich stelle mir das so vor, ich mische stöchiometrische Mengen meiner Komponenten A und B und schmelze diese zusammen. Wenn meine Komponente AB kongruent schmilzt, dann heißt es, dass sie quasi auch direkt aus der Schmelze entstehen wird, ohne etwa zusätzliches sintern oder ähnlich. Oder?

LG

Esmas
esmas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 10:15   #2   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.256
AW: Phasendiagramme

Hi esmas,

das kongruente Schmelzen des Produktes ist für seine Synthese nicht entscheidend. Allenfalls für die Abtrennung des Produktes vom Überschuss bzw. nicht Umgesetzten der Edukte.
Entscheidend ist nur das chemische Potential der Edukte bei der gewählten Reaktionstemperatur. Es ist abhängig vom Phasenzustand.

Auch ohne Schmelzen der Edukte kannst Du eine Reaktion bewirken, egal welchen Zustand das Produkt dann hat. In der Schmelze laufen die Reaktionen jedoch in der Regel schneller ab. Beispiel Fe + C. (Siegfried schmolz das Eisen für sein Schwert nicht. Er glühte es nur stundenlang mit Holzkohle und erhielt u. a. Eisencarbide.)


Freundliche Grüße
cg
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 09:41   #3   Druckbare Version zeigen
NapalmDeath Männlich
Mitglied
Beiträge: 117
AW: Phasendiagramme

Hi esmas,

ich schließe mich da dem an, was cg angeführt hat. Hier sei vielleicht noch die Tammansche Laborregel erwähnt, wonach man die Synthesetemperatur bei Festkörperreaktionen so wählen sollte, dass sie mindestens 2/3 der Schmelztemperatur einer der Komponenten entspricht. Ansonsten kommt die Diffusion nicht ausreichend in Gang und die Reaktion wird in keiner vernünftigen Zeitskala ablaufen.

Würde man als Synthesestrategie eine Auskristallisation aus der Schmelze wählen, dann hätte man bei einer inkongruent schmelzenden Verbindung (Peritektikum im Phasendiagramm) wenig Chancen. Für kongruent schmelzende Verbindungen würde es so funktionieren wie du es erwähnt hast.

Gruß,
Nico
NapalmDeath ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 19:45   #4   Druckbare Version zeigen
esmas weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 76
AW: Phasendiagramme

Hallo,

danke euch für die Antworten.

Es geht halt darum zu erklären, wann ich nach einem einfachen Zusammenschmelzen, ohne Temperaturkontrolle wie etwa beim Schmelzen im Lichtbogenofen, ein zusätzliches Sintern durchführen muss und wann nicht.

Hoffe, ich habe es jetzt richtig verstanden

LG
Esmas
esmas ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Phasendiagramme Biolochemion888 Anorganische Chemie 3 15.12.2016 09:00
Phasendiagramme Zaubermeister Physikalische Chemie 2 29.08.2015 23:45
Phasendiagramme ElmarFudd Verfahrenstechnik und Technische Chemie 0 24.01.2010 20:02
Phasendiagramme linkhardy Physikalische Chemie 3 23.03.2007 10:59
Phasendiagramme Easyquantum Physikalische Chemie 10 03.10.2004 14:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:11 Uhr.



Anzeige