Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen
Buchtipp
Organometallic Conjugation
A. Nakamura, N. Ueyama, K. Yamaguchi (Hrsg.)
142.26 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.11.2012, 20:37   #1   Druckbare Version zeigen
CeppuiqMX Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Aktivität in einer gesättigten Lösung

Hallo liebe Freunde der Chemie,

ich habe folgende Daten, die sich mir nicht erschließen.

Der frühere KL-Wert von Calciumsulfat wurde aus der Löslichkeit c(CaSO4) = 1,53x10-2 mol x l-1 angegeben, also KL = 2,3 x 10-4 mol2 x l-2.

Heute errechnet sich dieser Wert aus einer idealen Lösung:
KL = 2,4 x 10-5 mol2 x l-2

Das ist für mich alles klar. Probleme habe ich aber hier:

Die Aktivität der Ionen beträgt 9,4x10-3 mol x l-1, was einem Aktivitätskoeffizienten von y=0,32 entspricht.

Wie rechnet man aber die Aktivität und den Koeffizienten aus? Ich komm einfach nicht drauf.

Schonmal im voraus vielen Dank!
CeppuiqMX ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.11.2012, 09:01   #2   Druckbare Version zeigen
M.T.  
Mitglied
Beiträge: 2.306
AW: Aktivität in einer gesättigten Lösung

Zitat:
Zitat von CeppuiqMX Beitrag anzeigen
Hallo liebe Freunde der Chemie,

Die Aktivität der Ionen beträgt 9,4x10-3 mol x l-1,...
Das ist ein Zahlendreher. Es sollte eigentlich 4,9x10-3 mol x l-1sein.
M.T. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2012, 09:28   #3   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: Aktivität in einer gesättigten Lösung

Hallo,

ich glaube, Konzentration und Aktivitäten werden zunächst gemessen. Aus diesen Werten lässt sich der Aktivitätskoeffizient dann berechnen.
In der Praxis könnte man die Aktivität der Lösung beispielsweise durch Messung des osmotischen Druckes messen. Die Konzentration durch Eindampfen und wägen des CaSO4. Durch simple Division kommt man dann zum Aktivitätskoeffizienten.

In weiterer Folge kann man natürlich dann bei ähnlicher Zusammensetzung von einen etwa gleich großen Aktivitätskoeffizienten ausgehen.

lg,
Muzmuz
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2012, 12:36   #4   Druckbare Version zeigen
CeppuiqMX Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
AW: Aktivität in einer gesättigten Lösung

@M. T.: Wie kommst du darauf? Laut meinem Chemie-Buch ist das tatsächlich 9,4 und nicht 4,9.

@Muzmuz: Mir ist an sich klar was der Aktivitätskoeffizient bedeuten und wie man den in der Praxis nachweist. Allerdings weiß ich nicht, wie man den Koeffizienten von y=0,32 verwendet um auf 9,4x10-3mol x l-1 zu kommen.
CeppuiqMX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2012, 13:04   #5   Druckbare Version zeigen
M.T.  
Mitglied
Beiträge: 2.306
AW: Aktivität in einer gesättigten Lösung

Die Wurzel aus KL für die ideale Lösung ergibt die Aktivität, weil KL soll konstant sein. Die dazugehörige Löslichkeit hast du angegeben, berechnet mit dem früheren KL-Wert. Der Quotient von beiden (Aktivitätskoeffizient) ist gerade 0,32.
M.T. ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
aktivität, löslichkeit

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
maximale Konzentration einer gesättigten Lösung ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 3 15.06.2010 22:22
Konzentratoion einer gesättigten Lösung Herzi Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 7 20.08.2008 16:03
Ionen-Konzentration einer gesättigten Lösung? passi35i Allgemeine Chemie 1 21.12.2005 16:57
Herstellung einer gesättigten Lösung ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 30.11.2004 13:22
pH-Wert einer gesättigten Mg(OH)2-Lösung bm Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 27.11.2004 23:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:30 Uhr.



Anzeige