Medizin & Pharmazie
Buchtipp
Duden - Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

26.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Medizin & Pharmazie

Hinweise

Medizin & Pharmazie Das Forum für Themen wie Toxikologie, Bioanorganik, Gesundheit, Arzneien und andere.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.09.2007, 10:41   #1   Druckbare Version zeigen
Schlumpfnase weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 89
Dichromat auf Haut....

Hab mal ne Frage....
Habt ihr schon mal Dichromat auf die Haut bekommen?
Kann mir jemand sagen wie das aussieht??

P.S: Falls das Thema im falschen drin ist, bitte verschieben..danke!
Schlumpfnase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2007, 10:56   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Dichromat auf Haut....

ja, soweit ich mich erinnere, sieht das nicht irgendwie "besonders" aus. Salpetersäure macht die Haut gelb, Wasserstoffperoxid macht sie weiss, aber Bichromat ? Nichts, ausser dass es vielleicht nicht das gesündeste ist, das ich mir vorstellen könnte.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2007, 11:14   #3   Druckbare Version zeigen
Schlumpfnase weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 89
AW: Dichromat auf Haut....

Ok danke!
Ja also ich han meinem Finger einen braunen Strich... und weiß nicht woher... das einzige was ich in letzter zeit mit chemie zu tun hatte waren Küvettentests, und ich kann mich nciht erinnern irgendwie mit den Flüssigkeiten in kontakt gekommen zu sein!

Um eben das Dichromat auszuschließen würde ich es gerne wissen!

Aber da die Haut eben normal ohne verätzung oder so ist und eben nur ein brauner strich und der küvettentest auch schwefelsäure enthält kann ich mir es fast nicht vorstellen, da im kontakt mit schwefelsäure ja eine verätzung auftritt und ich nichts gemerkt habe....,oder?
Schlumpfnase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2007, 12:45   #4   Druckbare Version zeigen
donald313 Männlich
Mitglied
Beiträge: 398
AW: Dichromat auf Haut....

Hi,
als Galvaniseur hab ich schon etliches auf die Haut bekommen.

Chromsäure und auch andere Chromate.

Diffundiert in die obersten Hautschichten und gibt entsprechend rot-braune Flecken.

Gut abwaschen und mit Dithionit (Na-pyrosulfat??) abreiben.

(Reduktion von Cr(VI) nach Cr(III)

Rest wächst sich raus.

Chromate gelten als krebserregend! Aber ich kenn ne´ Menge Galvaniseuere die an allem Möglichen gestorben sind (vorallem an Leberversagen wg. Sauferei) aber Hautkrebs war noch nicht dabei.

Gruß
Donald
donald313 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2007, 15:23   #5   Druckbare Version zeigen
Schlumpfnase weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 89
AW: Dichromat auf Haut....

Zitat:
Zitat von donald313 Beitrag anzeigen
Hi,
als Galvaniseur hab ich schon etliches auf die Haut bekommen.

Chromsäure und auch andere Chromate.

Diffundiert in die obersten Hautschichten und gibt entsprechend rot-braune Flecken.

Gut abwaschen und mit Dithionit (Na-pyrosulfat??) abreiben.

(Reduktion von Cr(VI) nach Cr(III)

Rest wächst sich raus.

Chromate gelten als krebserregend! Aber ich kenn ne´ Menge Galvaniseuere die an allem Möglichen gestorben sind (vorallem an Leberversagen wg. Sauferei) aber Hautkrebs war noch nicht dabei.

Gruß
Donald
DANKE für die Antwort! Aber was passiert wen ich dieses Dithionit nicht zur Verfügung habe? Löst es sich dann von alleine wenn sich die Haut erneuert?
Schlumpfnase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2007, 16:25   #6   Druckbare Version zeigen
donald313 Männlich
Mitglied
Beiträge: 398
AW: Dichromat auf Haut....

Ja, wächst sich von alleine raus. 1 - 2 Tage ist es weg.

Oder du kriegst ein Geschwür. (Chromekzem).

Hab ich aber noch nie live gesehen.

Mach dir keinen Kopf.

Gruß

Donald
donald313 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2007, 18:51   #7   Druckbare Version zeigen
Schlumpfnase weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 89
AW: Dichromat auf Haut....

Ein was??

Ähm ich hab das aber schon seit etwa 4 wochen!!
Schlumpfnase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2007, 00:40   #8   Druckbare Version zeigen
Paleiko Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.210
AW: Dichromat auf Haut....

Ein brauner Strich seit nem Monat? Ich glaub nich, dass der durch Dichromat entstanden ist... Alternativursache bei braunen Flecken: Permanganat. Aber das wächst alles schnell raus.

Stell mal nen Foto online. Ist die Haut außer der Farbe noch irgendwie verändert? Merkst du was? Warst du mal beim Hautarzt?
Paleiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2007, 07:13   #9   Druckbare Version zeigen
Schlumpfnase weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 89
AW: Dichromat auf Haut....

Hallo!

Also ich war noch nicht beim Hautarzt, und permanganat ist es auch net, das wär dunkler....
Merken tu ich nix, sieht aus wie angemalt, also haut ist net irgendwie rissig oder so!

Hab gestern mal mit ner Freundin gesprochen die meinte es sähe aus wie ne verätzung die eben in tiefere hautschichten gegangen ist und eben jetzt länger dauert mit dem rauswachsen!
Das zeug mit dem ich rumexperimentiert hab enthällt auch recht starke schwefelsäure, dass es eben von der kommt! wär das eine möglichkeit?
Schlumpfnase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2007, 11:22   #10   Druckbare Version zeigen
Paleiko Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.210
AW: Dichromat auf Haut....

Rumexperimentiert klingt nach heimischem Keller... Bei Arbeiten mit Cr(VI) trägt man grundsätzlich Handschuhe

Wenn es nur nen dünner Strich is würd ich mir keinen Kopf machen, wenn du das schon 4 Wochen hast kann man vermutlich eh nicht mehr tun als abwarten.
Paleiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2007, 11:37   #11   Druckbare Version zeigen
Akkordeon1987 weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.343
AW: Dichromat auf Haut....

Brauner Strich, der lange hält klingt für mich eher nach Silbernitrat... das dauert je nachdem wo wirklich Wochen bis es rausgewachsen ist... keine Sorge ist nicht weiter schädlich, wird ja auch vom Arzt benutzt um wildes Fleisch weg zu ätzen, zurück bleibt dann halt für einige Zeit der braune Fleck...
__________________
Fachfragen bitte im Forum stellen, nicht via pn, mail, oder ICQ. Danke.
Akkordeon1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2007, 12:25   #12   Druckbare Version zeigen
donald313 Männlich
Mitglied
Beiträge: 398
AW: Dichromat auf Haut....

Ein Ekzem.

krankhafte Veränderung der Haut.

oder Geschwür.

Tritt aber meines Wissens nur bei lang andauerndem (Jahre) Kontakt auf.

Gruß
Donald

PS
bis vor ca. 20 - 30 Jahren haben Zahnärzte noch Chromsäurelösungen zum Aufhellen von Zähnen benutzt. Einfach ca. 3%ige CrO3-Lösung auf einen Q-Tip und damit die Zähne abtupfen. Dann gut spülen und sehen aus wie neu. (Bleibende Schäden an Zahnschmelz, Zahnfleisch, Leber und Niern nicht ausgeschlossen
donald313 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2012, 18:28   #13   Druckbare Version zeigen
Pharmazie90  
Mitglied
Beiträge: 7
AW: Dichromat auf Haut....

Auch wenn es schon einige Jahre her ist, hab ich mich in dem Eintrag von Schlumpfnase wiederfinden können. Ich hab jetzt auch seit ein paar Wochen solch eine braune Färbung auf der Hand. Ich hab gedacht es wäre Kaliumpermanganat, aber jetzt habe ich gelesen dass die Färbung davon normalerweise nach 2 Tagen wieder verschwindet. In unserem Skript steht bei Kaliumpermanganat allerdings: "Achtung, kann die Haut dauerhaft braun färben". Von oben sehen die beiden Flecken aus wie Muttermale, wenn man sie genauer betrachtet sind es allerdings bei dem einen Fleck 3 braune Striche nebeneinander, bei dem andern ein Strich. Und es sieht so aus als wäre es unter der obersten Hautschicht. Jetzt habe ich auch ein bisschen Sorge, dass es sich um Kaliumdichromat handelt.. Kann das sein? Hätte ich dann nicht erst eine orangefarbene Färbung auf der Haut bemerken müssen? Oder reagiert Kaliumdichromat mit der Haut so, dass die Haut sich an der Stelle bräunlich färbt?

Hier ein Foto:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg P1010492.jpg (73,5 KB, 29x aufgerufen)
Pharmazie90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2012, 19:43   #14   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.903
AW: Dichromat auf Haut....

Gib ein wenig Hydrogensulfitlösung drauf (oder Sulfit bzw. Thiosulfat, etwas angesäuert).
Anschließend mit Wasser nachwaschen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.12.2017, 23:05   #15   Druckbare Version zeigen
LauBi weiblich 
Mitglied
Beiträge: 3
AW: Dichromat auf Haut....

Hallo zusammen,
Das Thema passt noch, ich würde meine eigenen Bedenken gerne mit anfügen, auf der Suche nach z.B. Quellen oder am liebsten Überlebenden. Rein psychologisch wäre ich an dieser Stelle dankbar über den Bericht einer Dame, die ähnliches vollbracht hat und Kinder hat.

Was war :
Praktikum 2. Semester, schon acht Jahre her: vermutlich gesättigte Kaliumdichromatlösung zum Fällen ; Mittagspause ; nach der Mittagspause bemerkt, dass meine ganze Handinnenfläche gelb ist. Also Exposition so sagen wir 2h. Vor Scham auch nichts gesagt und keinen Tip geholt was vielleicht noch zu retten wäre.

Ich habe konkret jetzt derartige Panik, dass ich keine Kinder bekommen kann, dass ich eigentlich reif für den Psychodoc bin im Moment.

Jetzt habe ich abgeschätzt, dass mit max 10 ml etwa 240 mg ChromIV in Frage kämen: kommt das hin?
Das wären so 4,6 mg pro kg Kg. Das klingt abartig viel... Die geneigt Ratte verträgt irgendwie die Hälfte, aber oral aufgenommen und nicht dermal. Da wird vielleicht noch etwas reduziert bevor es in der Zelle ankommt.

Hat jemand Infos zur dermalen Übertragung? Im Internet gibt es Quellen, hauptsächlich zu Meerschweinchen oder es wird der Flux mit verschiedenen Einheiten aus der gleichen Quelle zitiert und gesagt
Der Verfasser habe mündlich die neue Einheit bestätigt, ganz toll also. Es finden sich Werte von 0,043 mg/cm2/h bis runter auf 7,3 Mikrogramm /cm2/h.
Gibt irgendwas zwischen 0,4 und 2,6 mg ChromIV.

Ich bin mittlerweile so verstört, dass ich nicht weiß ob ich noch anständig rechne, abgesehen davon dass rechnen nur für den Kopf überhaupt etwas tun kann.

Ich wäre sehr dankbar über eure Gedanken. Abgesehen vom Gedanken: warum hast du nicht aufgepasst. Denn das weiß ich nicht mehr. Ich weiß nur noch, dass ich bereits damals so geschockt war, als ich es sah.

Danke...
Viele Grüße
Laubi
LauBi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Barriere auf Haut erzeugen runner02 Biologie & Biochemie 8 06.12.2011 23:23
Kontaktkleber auf der Haut rainbowcolorant Medizin & Pharmazie 26 03.10.2010 18:11
HNO3 AUF HAUT Medizinmann Anorganische Chemie 12 11.07.2007 16:42
Alkydharze auf der Haut stirr Lebensmittel- & Haushaltschemie 3 16.04.2004 22:05
Verätzungen auf der Haut buba Medizin & Pharmazie 32 08.06.2003 21:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:42 Uhr.



Anzeige