Medizin & Pharmazie
Buchtipp
Nahrungsmittelallergien und -intoleranzen
L. Jäger, B. Wüthrich, B.K. Ballmer-Weber
62.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Medizin & Pharmazie

Hinweise

Medizin & Pharmazie Das Forum für Themen wie Toxikologie, Bioanorganik, Gesundheit, Arzneien und andere.

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2017, 09:57   #16   Druckbare Version zeigen
LisaStudentin  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Laborarbeit

Ich überlege gerade auch, wie ich genau weiter vorgehen soll, denn ich möchte nicht das Schüler von mir, Panik vor Chemikalien haben.

Soweit ich das rausgehört habe, sollte ich mir also keine Sorgen darum machen, dass der Laborkittel nach dem ersten Praktikum, wo ich mit diesen Stoffen (Petrolether: 75mL, Toluol, N,N-Dimethylanilin: 1,3 mL)gearbeitet habe, in unserer Waschmaschine gewaschen und auch bei uns gebügelt wurde? Ich bin mir leider auch sicher, dass ich den Kittel in die Waschmaschine gestopft habe und mir danach nicht die Hände gewaschen habe. Nicht das ich so, die Chemikalien im ganzen Haus verteilt habe.
LisaStudentin ist offline  
Alt 25.10.2017, 10:13   #17   Druckbare Version zeigen
zyp weiblich 
Mitglied
Beiträge: 444
AW: Laborarbeit

Wenn der Kittel nicht lösemittelfeucht in die Wäsche kam, ist auch kein Löesemittel mehr dran. Das dampft doch alles ab über die Zeit. Ein Wasserfleck trocknet doch auch...
zyp ist offline  
Anzeige
Alt 25.10.2017, 10:19   #18   Druckbare Version zeigen
imalipusram  
Mitglied
Beiträge: 6.621
AW: Laborarbeit

Zitat:
Zitat von LisaStudentin Beitrag anzeigen
Ich überlege gerade auch, wie ich genau weiter vorgehen soll, denn ich möchte nicht das Schüler von mir, Panik vor Chemikalien haben.
Führe Dir und Deinen Schülern einfach mal vor Augen, daß das gleiche Sicherheitsdatenblatt gilt für den Produktionsmitarbeiter, der jeden Tag mit Großmengen von Chemikalien umgeht (und dabei womöglich Stäuben, Spritzern etc. und auf jeden Fall einem recht großen Risiko im Falle einer Havarie ausgesetzt ist), wie für jemanden im Wissenschaftsbetrieb, der gelegentlich mit Klein- bis Kleinstmengen zu tun hat.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.

Geändert von imalipusram (25.10.2017 um 10:27 Uhr)
imalipusram ist offline  
Alt 25.10.2017, 10:53   #19   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.650
AW: Laborarbeit

Am besten informierst Du Dich auch weitgehend über die Chemikalien. Es gibt für die Üblichen Verdächtigen die GESTIS-Stoffdatenbank. Hier z.B. das so schreckliche Toluol (Informationen zur Toxikologie sind unter "Toxikologie" und "Arbeitsmedizin" zu finden):

"Die Wahrscheinlichkeit einer akuten systemischen Vergiftung durch perkutane Aufnahme ist gering, solange keine großen Hautflächen über längere Zeit benetzt werden."

Oder zur Reproduktionstoxizität (wo ja eine Einstufung vorliegt):
"Ein Risiko der Fruchtschädigung braucht bei Einhaltung des Arbeitsgrenzwertes bzw. MAK-Wertes und des BGW oder BAT-Wertes nicht befürchtet zu werden.
Für eine entwicklungsschädigende Wirkung des T. im hohen Dosisbereich sprechen Tierversuche und Befunde an Kindern von Müttern mit T.-Abusus während der Schwangerschaft. Aus Arbeitsplatzstudien gibt es lediglich begrenzte Hinweise, daß T. das Risiko von Spontanaborten erhöhen kann.
Für Fertilitätsstörungen gibt es weder aus Arbeitsplatzstudien noch aus Tierversuchen hinreichende Anhaltspunkte."

Oder zur bekannten Kancerogenität:
"Die Auswertung mehrerer epidemiologischer Studien und der Ergebnisse von validen inhalativen Langzeitstudien an Nagern gaben keinen Anhalt für eine kanzerogene Wirkung.
Die in früheren Studien gefundene Häufung leukämischer Veränderungen bei Exponierten wurde auf den Benzolgehalt der Produkte zum damaligen Zeitpunkt zurückgeführt."

Fazit: Nicht trinken. Nicht drin baden! (Vom Auge fern halten etc.)
Das hast Du alles gemacht. Also: kein Grund zur Panik. Die ist tödlich oder zumindest schädigend.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline  
Alt 25.10.2017, 11:47   #20   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.605
AW: Laborarbeit

Zitat:
Zitat von LisaStudentin Beitrag anzeigen
Ich bin mir leider auch sicher, dass ich den Kittel in die Waschmaschine gestopft habe und mir danach nicht die Hände gewaschen habe. Nicht das ich so, die Chemikalien im ganzen Haus verteilt habe.
Selbst wenn dadurch etwas im Haus verteilt wurde: Was sollen diese ultra-winzigen Spuren denn bewirken?
Vermutlich weniger, als die krebserregenden Stoffe in gegriltem und gepöckeltem Fleisch. Außerdem: Dein Körper selbst produziert krebserregende (N-Nitrosamine) und mutagene (z.B. Malondialdehyd) Stoffe. So gesehen müsste jeder Angst davor haben, an Krebs zu erkranken, unabhängig davon, ob er mit exogenen Stoffen in Kontakt kommt.
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline  
Alt 25.10.2017, 12:42   #21   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.650
AW: Laborarbeit

Es MUSS jeder "Angst" davor haben (besser: damit rechnen), an Krebs zu erkranken.

Man kann nur an der Wahrscheinlichkeit rumspielen. Und hier gibt es dann auch noch Sachen, die für die eine Krebsart das Risiko steigern und gleichzeitig für die andere Krebsart das Risiko senken.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline  
Alt 25.10.2017, 18:37   #22   Druckbare Version zeigen
LisaStudentin  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Laborarbeit

Vielen Dank für die ganzen Antworten!

Ganz blöde Frage: Man würde das schon merken, wenn man sich ausversehen etwas in die Augen reibt, oder?
LisaStudentin ist offline  
Alt 25.10.2017, 18:54   #23   Druckbare Version zeigen
imalipusram  
Mitglied
Beiträge: 6.621
AW: Laborarbeit

Zitat:
Zitat von LisaStudentin Beitrag anzeigen
Ganz blöde Frage: Man würde das schon merken, wenn man sich ausversehen etwas in die Augen reibt, oder?
Normalerweise schon. Chilis machen hierbei besonders viel Spaß.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline  
Alt 25.10.2017, 20:02   #24   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.029
AW: Laborarbeit

Hast du schon mal geraucht, auch nur passiv? Krebserregend.
Alkohol? Gar nicht gesund.
Feinstaub und Abgase im Straßenverkehr?
Gegrillt oder gebraten?

... all diese Dinge werden alltäglich hingenommen und das Risiko wird bestenfalls heruntergespielt. Aber wehe, es sind einmalig Kleinstmengen an Chemikalien in der Nähe. Dann ist alles krebserregend und eine Kontamination des kompletten Haushalts denkbar.

Verhältnismäßigkeit?
kaliumcyanid ist offline  
Alt 25.10.2017, 21:09   #25   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.515
AW: Laborarbeit

Eines hilft allerdings überhaupt nicht gegen diese fiesen Chemikalien.
Im Bett bleiben.
Darin sterben die meisten Menschen.
__________________
mfg: rettich

Man kann gar nicht so dämlich denken wie
andere Handeln.
Speziell im Strassenverkehr und im Labor.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.
rettich ist offline  
Alt 25.10.2017, 21:58   #26   Druckbare Version zeigen
Adders Männlich
Mitglied
Beiträge: 591
AW: Laborarbeit

Zitat:
Zitat von Cyrion Beitrag anzeigen
[...] "Ökos" [...]
Hihi, ich mag deinen Zorn.
Adders ist offline  
Alt 26.10.2017, 08:27   #27   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.650
AW: Laborarbeit

Mit den "Ökos" ist es bei Naturschutz wie mit dem Kommunisten beim Sozialverhalten: Sie machen auf ein gravierendes Problem aufmerksam und wenn sie an der Macht sind, machen sie alles diktatorisch nach ihrem Denkprizip. Alles wird mit bester Absicht umgekrempelt und der Schaden ist der gleiche bis größer.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline  
Alt 26.10.2017, 09:06   #28   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.605
AW: Laborarbeit

Zitat:
Zitat von Cyrion Beitrag anzeigen
Mit den "Ökos" ist es bei Naturschutz wie mit dem Kommunisten beim Sozialverhalten: Sie machen auf ein gravierendes Problem aufmerksam und wenn sie an der Macht sind, machen sie alles diktatorisch nach ihrem Denkprizip. Alles wird mit bester Absicht umgekrempelt und der Schaden ist der gleiche bis größer.
Ist das nicht bei (fast) allen (oder oft) so, das eine prinzipiell gute Sache nach und nach so weit übertrieben und überdehnt wird, bis am Ende etwas schlechtes bei rauskommt oder das ganze nach hinten losgeht?
Oder genauer gesagt zumindest dann, wenn die Agitatoren freie Hand und genügend Mitläufer haben. War doch in der DDR auch so, das viele freiwillig mitgemacht haben, obwohl sie davon nicht überzeugt waren.
Und beim Merkelismus ist es doch genau so.
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline  
Alt 26.10.2017, 10:12   #29   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.650
AW: Laborarbeit

Das ist bei jedem "-ismus" so. Da steht ein Grundgedanke (immer mit einem guten Grund zu rechtfertigen) und die Welt wird diesem untergeordnet. Das hat den riesigen Vorteil, dass man immer eine Begründung hat und nicht viel denken muss.

Funktionieren kann es nur, wenn man die Welt in ihrer Komplexität akzeptiert und situativ nach Werten entscheidet. Also mal mit Hirn arbeitet. Da macht man zwar auch Fehler. Die sind aber deutlich kleiner.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline  
Alt 26.10.2017, 11:00   #30   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.833
AW: Laborarbeit

Zitat:
Zitat von HNIW Beitrag anzeigen
Und beim Merkelismus ist es doch genau so.
mit dem entscheidenden Unterschied zur DDR, dass unter diesem Meinungsfreiheit besteht.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline  
Anzeige


Thema geschlossen

Stichworte
chemie, labor, laborarbeit

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Laborarbeit- Gesundheit? lukemueller Allgemeine Chemie 15 15.10.2016 04:36
Chemiestudium - Laborarbeit Chem98 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 32 09.02.2016 22:47
Laborarbeit, Versuchsaufbau Xeasnio Allgemeine Chemie 6 22.02.2015 13:15
Schwangerschaft und Laborarbeit kuckida Allgemeine Chemie 38 04.06.2008 11:55
Buch zur Laborarbeit bolheim83 Bücher und wissenschaftliche Literatur 3 26.03.2005 20:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:10 Uhr.



Anzeige