Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.12.2016, 01:13   #1   Druckbare Version zeigen
0815Chemie  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Versilbern ohne Strom

Hallo liebe Chemieprofis!

Ich brauche mal dringend Hilfe, da ich als Nichtfachmann mangels geeigneter Literatur nicht so recht durchblicke.

Sachverhalt:
Ich habe eine antikes Metallobjekt aus Kupfer - teilweise wohl auch Messing, welches versilbert ist. Leider ist die Versilberung teilweise abgegangen und das Kupfer kommt hervor. Insofern wollte ich es nun zu meinem Projekt machen, das Teil zu restaurieren und somit die Versilberung zu "flicken".
Galvanische Versilberung fällt wohl aus, da das Teil zu groß ist.

Idee:
Da es nur zwei, drei Stellen sind, dachte ich an eine stromlose Anreibeversilberung, die es ja eigentlich auch zu kaufen gibt aber wenn man sich mal damit beschäftigt (so geht es mir zumindest immer) dann will man alles selber machen - und möglicherweise kann man ja auch was besseres anmischen, als es zu kaufen gibt (?)

Ich hatte gelesen, dass ich eine Silbernitratlösung (nahezu gesättigt) aus Silber 999/1000 gewinne, in dem ich sie mit Salpetersäure auflöse. Unter freiem Himmel wegen der toxischen Dämpfe. Verhältnis ungefähr 1:1.

Nach vielem googeln habe ich dann gelesen, dass durch die Zugabe von Natriumhydroxid und Natriumcitrat (für Ergebnis mit besserem Glanz)eine brauchbare Paste erzeugt werden kann. Leider gibt es unzählige Mischungsverhältnisse und doch wieder andere Bestandteile...
Die oben genannten Bestandteile decken sich auch mit einem SDB, welches ich im Internet gefunden habe: http://www.tifoo-tech.net/sdb/tifoo-silbergel-250-sdb.pdf

Offene Fragen:
Könnte das funktionieren? Und sieht man evtl. Übergänge?
Kann mir jemand ein vernünftiges Mischungsverhältnis an die Hand geben - und wie das vom Ablauf her funktionieren könnte?
Mit der Anreibeversilberung sollen nur "dünne Schichten" aufgetragen werden können und das auch nur auf Kupfer...gibt es auch eine Möglichkeit, dass die ursprüngliche Versilberung mit aufgefrischt wird?

Danke schon einmal für die Hilfe!

Grüße
0815Chemie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2016, 06:47   #2   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.704
AW: Versilbern ohne Strom

Hi,
das habe ich auch schon gemacht.
Silbernitrat selber herstellen ist keine gute Idee. Du brauchst Salpetersäure und schon bist Du auf der Verdachtsliste Bombenbau. Das Ergebnis ist stark sauer und greift Deine Kupferoberfläche stärker an als nötig. So wird die Stelle matt.
Du bekommst die paar Kristalle (~0,1 g), die Du brauchst, in einer Apotheke. Dazu auch ein paar Kristalle Seignettesalz ( Kaliumnatriumtartrat ). Kein Metall darf mit dem Silbernitrat oder der Lösung in Berührung kommen! Kristalle von Silbernitrat und Spritzer der Lösung ergeben erst nach einiger Zeit untilgbare schwarze Flecken auf allem. Deshalb verwerfbare Unterlage, Gummihandschuhe, Schutzbrille und alte Kleidung.
Beide Substanzen löst Du in dieser Reihenfolge in einem kleinen Gläschen oder Kunststoffschälchen in ca. einem Teelöffel Wasser. Die Lösung wird trüb.
In diese Lösung tauchst Du einen Wattebausch (Gummihandschuhe!)und reibst damit gleichmäßig kreisend über die zuvor sorgfältig und intensiv abgeseiften Stellen Deines Objekts. Die Silberschicht wird sofort sichtbar und wird nicht mehr dicker, solange Du auch reibst. Der Wattebausch wird graublau.
Reste der Lösung kannst Du in Dunkeln aufheben. Der Wattebausch kann in den Hausmüll.
Für die Neuversilberung des ganzen Teils brauchst Du soviel Elektrolyt, dass Du das ganze Teil darin untertauchen kannst. Der dafür notwendige Elektrolyt ist konzentrierter und ziemlich teuer. Vergiss es. Eine Galvanikfirma macht Dir das billiger und perfekt.
Viel Erfolg und freundliche Grüße
cg
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2016, 15:10   #3   Druckbare Version zeigen
Krayzie Männlich
Mitglied
Beiträge: 89
AW: Versilbern ohne Strom

Außerdem entstehen durch Salpetersäure nitrose Gase und ohne eine passende Absaugung solltest du den Gedanken ganz schnell verwerfen.

Auch eine Galvanofirma wird für eine vernünftige Beschichtung die vorhandene Silberschicht strippen (entfernen) müssen und neu beschichten. Je nach Größe des Teils, kann das auch schnell recht teuer werden.

Such dir mal im Netz Informationen über das "Tampongalvanisieren" raus. Ich persönlich halte nichts davon, habe aber auch ganz andere Anforderungen an meine Schichten als Private Leute.
Krayzie ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Stichworte
galvanik, silber, versilbern

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
elektromotoren ohne regelung: erhöhte Strom (Ampere) aufnahme Paradigma Verfahrenstechnik und Technische Chemie 17 11.07.2016 00:54
Elektrolytisch versilbern lala666666 Allgemeine Chemie 1 11.07.2014 08:22
Ohne Titel, ohne Echo, ohne Widerhall Laika Off-Topic 0 16.07.2004 10:49
Spannungsmessung - wieso immer ohne strom? ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 12 06.07.2004 18:30
Versilbern cdschredder Allgemeine Chemie 5 04.01.2004 19:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:32 Uhr.



Anzeige