Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2011, 14:35   #16   Druckbare Version zeigen
Galvaniker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
AW: Activator

Und hier war das Ergebniss mittelmäßig.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSCF7657.jpg (245,3 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCF7658.jpg (228,0 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCF7661.jpg (271,2 KB, 8x aufgerufen)
Galvaniker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2011, 16:57   #17   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 947
AW: Activator

Also ich sehe nur die Bilder, wo es nur mittelmäßig geklappt hat.

Da sehe ich auch nur Gegenstände des "täglichen" Bedarfs, bzw. Dinge, die man regelmäßig anfasst. Wie groß soll denn die Schichtdicke werden, laut Anleitung? Vielleicht reicht es ja fürs schöne Aussehen, aber bei dem Flaschenöffnerring (das ist doch einer, oder? ) lohnt es sich fast nicht, weil da in nullkommanix die Schicht wieder abgerieben ist.

Das Problem der mangelnden Haftung ist damit aber noch nicht gelöst. Manche Legierungen bilden Passivschichten, die man mit Alkohol oder Aceton nicht entfernen kann. Da du vermutlich auch nicht die benötigten Säuren vorrätig hast, um adäquat zu beizen, solltest du wirklich mal zur Stahlwolle greifen. Im Baumarkt gibts die in superfein und die kostet vielleicht 2 Euro. Reinigen, mit Handschuhen mit der Wolle daran, Abrieb abspülen (Aceton) und direkt nach dem Trocknen galvanisieren.
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 05:01   #18   Druckbare Version zeigen
Galvaniker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
AW: Activator

Das mit der Stahlwolle werde ich mal ausprobieren.Wenn das so gut klappt wie mit den Bilder hier rein setzen...na dann prost Mahlzeit.Hier der erste versuch Kunststoff zu galvanisieren.1.Silberleitlack dann verkupfert dann Nickel dann Gold.Dat war wohl nix......Weis jemand wie es besser geht?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSCF7654.jpg (256,6 KB, 7x aufgerufen)
Galvaniker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 12:21   #19   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 947
AW: Activator

Wie verhalten sich denn die einzelnen Schichten? Also wie ist die Haftung zwischen dem Silberlack und dem Kunststoff, der Kupferschicht und dem Silberlack, usw. Bei der Tiefe der Krater vermute ich, dass es nicht an der Goldschicht liegt, sondern schon bei vorigen Schichten in die Hose geht.

Ich rate dir, erst mal den Fokus auf Monoschichten auf Metallen zu konzentrieren, das klappt ja auch noch nicht so zufriedenstellend. Wenn das dann klappt, kann man sich an die Multilayer wagen.
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.02.2011, 15:29   #20   Druckbare Version zeigen
Galvaniker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
AW: Activator

Hallo,
also dieser ,,Silberleitlack`` wird überall als elektrisch-Leitfähiges Bindeglied zwichen nichtmetalligen Gegenständen und Elektrolyten genannt. Ich selber finde das Zeug nicht nur sehr teuer sondern ist in der Verarbeitung auch noch schlecht.Zum Pinseln ungeeignet da es so schnell anzieht das man keine saubere Fläche hinbekommt,das sind auch die KRATER auf dem Bild und zum lackieren mit der Airbrush-Pistole muß der Lack verdünnt werden worunter dann die Leitfähigkeit leidet.Die Verbindung von Kupfer auf Leitlack ist eigentlich ganz gut nur muß man beim Galvanisieren der einzelnen Schichten aufpassen das der Tampon nicht zu lange auf einer Stelle ist weil sonst löst sich an der Stelle alles bis auf den Kunststoff runter.
(Siehe Stelle Bild oberer Rand). Es gibt zwar noch einen sogenannten,,FERRO GRAPH GALVANO LEITLACK,,)aber ich glaube nicht das der soviel besser ist als Silberleitlack.Graphitspray,Kupferspray wird bestimmt der gleiche Mist sein.Kennt jemand was wirklich brauchbares??Das mit dem Reinigen bei Metalligen Gegenständen mit feiner Stahlwolle habe ich weil ich noch keine Stahlwolle habe gestern Nacht durch 2000er Naßschmirgel ersetzt und das Ergebniss war deutlich besser.
Gruß Dirk.
Galvaniker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 23:51   #21   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 947
AW: Activator

Was enthält denn der Lack für ein Lösemittel? Riecht er stark?

Ich denke, dass das darin enthaltene Lösemittel die Kunststoffflächen 'anlöst' bzw. anlösen könnte. Das mindert natürlich dessen Streichbarkeit und es kommt zu dieser Kraterbildung. Diese Krater kommen mir übrigens sehr bekannt vor. Ich glaube, ich habe beim Lackieren auch schonmal so ähnliche Krater produziert.

Teste den Lack doch mal auf einer einfachen Metall- oder Glasoberfläche. Wenn der da ähnlich schnell anzieht, liegt das Problem woanders.

Hast du die Kunststoff-Oberfläche irgendwie vorbehandelt?
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2011, 11:36   #22   Druckbare Version zeigen
Galvaniker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
AW: Activator

Hallo zusammen,
erstmal ein dickes Dankeschön an Kalomel für den Tip mit der Stahlwolle.
Hat sehr gut geklappt.Nach dem reinigen noch mit Salzsäure drüber gewischt
und dann noch mit Azeton und direkt mit Gold galvanisiert.
Zu dem Silberleitlack.....Die genaue zusammensetzung kenn ich nicht,steht auch nichts auf der Flasche/Fläschen(5g).Vieleicht weiß ja jemand doch noch eine bessere Lösung als Silberleitlack?
Jetzt habe ich noch eine Frage: ich habe gelesen das man in einem temperierten Salzbad mit Strom gut entchromen kann nur wie lange sollte man den Gegenstand in dem Bad lassen wenn man es als Laie noch nicht so gut an der Farbe sehen kann.Oder kennt jemand eine alternative zum Salzwasserbad??

Gruß Dirk.
Galvaniker ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
activator, galvanik, galvanisieren, nickel

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Braun Activator 859x Vic Tim Off-Topic 44 15.12.2006 16:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:14 Uhr.



Anzeige