Astronomie & Raumfahrt
Buchtipp
Von den Sternen zu den Galaxien
V. Kasten (Hrsg.)
24.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Physik > Astronomie & Raumfahrt

Hinweise

Astronomie & Raumfahrt Forum für die großen kosmischen Geheimnisse.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.05.2018, 09:29   #1   Druckbare Version zeigen
SRH1974 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 24
Hoch energetischer chem. Lichtstrahl?

Hallo

Habe mal eine Frage bezüglich Lasern/Optik und Chemie.

Nehmen wir an:
Man baut einen großen Parabolspiegel mit der richtigen Krümmung um alles auf einen möglichst kleinen Punkt zu fokussieren. Dann baut man eine Brennkammer mit einer Chemikalienmischung die sehr hell und energiereich brennt(oder eine Wasserstoffbombe zB ) und fokussiert diese Energie auf einen sehr dünnen Strahl der dann zB eine Körperzelle verdampft und weiter ins Weltall strahlt.

Eine sehr weit entwickelte Zivilisation mit entsprechend sensiblen Instrumenten könnte den Strahl empfangen und einen Mensch aus den Daten rekonstruieren.

Also meine Frage ist: Kann man chemisch mit einem System aus Spiegeln und Linsen einen Superenergiereichen Strahl erzeugen? Wie berechne ich in etwa die resultierende Watt zahl?
SRH1974 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2018, 12:05   #2   Druckbare Version zeigen
Irlanur Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.386
AW: Hoch energetischer chem. Lichtstrahl?

Dafür würde man dann wohl eher einen Laser oder aber die Hitze einer Verbrennung verwenden. Warum müsste es das Licht einer chemischen Reaktion sein?
Irlanur ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 23.05.2018, 15:20   #3   Druckbare Version zeigen
SRH1974 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 24
AW: Hoch energetischer chem. Lichtstrahl?

Mit chemischer Reaktion meine ich ja eine Verbrennung eigentlich. zB würde KCLO3+Aluminium sehr hell brennen vermutlich. Es muss nicht unbedingt Chemisch sein, hatte auch mal über eine Art riesige Blitzglühbirne Nachgedacht. (Magnesiumfäden in Sauerstoff)
Es muss aber billig sein und möglichst viel Energie erzeugen. Ein kommerzieller Laser ist teuer und ich glaub nicht das die stärksten überhaupt stark genug sind für so ein Experiment.

Ich würde gerne wissen wie ich in etwa berechnen kann was ein zB 3 Meter Parabolspiegel an Leistung ausstoßen könnte. (in Watt)
SRH1974 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2018, 17:53   #4   Druckbare Version zeigen
imalipusram  
Mitglied
Beiträge: 6.488
AW: Hoch energetischer chem. Lichtstrahl?

Zitat:
Zitat von SRH1974 Beitrag anzeigen
und fokussiert diese Energie auf einen sehr dünnen Strahl der dann zB eine Körperzelle verdampft und weiter ins Weltall strahlt.
Das hat mit Spektroskopie nicht mehr viel zu tun, das Signal dürfte mehr oder weniger dem von Holzkohe entsprechen. Wie soll da noch Information der unverkohlen DNA zu finden sein, vor allem die Basensequenz und das Methylierungsmuster? Und wenns wirklich klappen würde, welche außerirdiche Zivilisation wartet auf Lichtblitze, um daraus Aliens zu rekonstruieren?
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2018, 17:55   #5   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.468
AW: Hoch energetischer chem. Lichtstrahl?

Im Rahmen des SDI-Programms wurde die Stationierung chemisch angeregter Laser oberhalb der Erdatmosphäre in Erwägung gezogen.
Nähere Infomationen dazu sollten sich finden lassen.
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2018, 18:01   #6   Druckbare Version zeigen
Thrips  
Mitglied
Beiträge: 61
AW: Hoch energetischer chem. Lichtstrahl?

Deine Idee verstösst gegen die Gesetzmässigkeiten gleich so vieler naturwissenschaftlicher Disziplinen, dass die Erzeugung eines Lichtblitzes das geringste Problem ist..
Physik:
Nicht das fokussieren der Energie auf einen Punkt ist hier das Problem, sondern die Erzeugung eines kollimierten (hoch parallelen) Strahls, der über astronomische Distanzen parallel bleibt und vorallem deine Information trägt. Laserlicht scheint dir ja nicht zu gefallen... Dieser Strahl muss hinter Deiner Probe erzeugt werden und dürfte nicht durch Materie (konventioneller, anti- oder dunkler Art) führen, denn jede Interaktion mit Materie würde Dein wie auch immer geartetes "Signal" verwässern.
Ein Strahl mit definiertem Durchmesser und ohne Streuung kann auch nur wahrgenommen werden wenn der Beobachter sein Messgerät genau in Richtung des Strahls aufgestellt hat, bei astronomischen Distanzen ist die Wahrscheinlichkeit dass genau dort ein Beobachter auf Deine Nachricht wartet, eine Nachricht die ja auch noch unwahrscheinlich kurz wäre, ist infinitesimal klein.
Chemie:
Ich denke Dir schwebt irgendeine Art von Spektroskopie vor. Die meisten Methoden (z.B. Massenspektroskopie) die "interessante" Moleküle sichtbarmachen könnte, braucht physische Interaktion des zu analysierenden Materials mit einem Detektor. Rein lichtbasierte Methoden beschränken sich hauptsächlich auf Atome und die sind in der Biologie relativ langweilig: Kohlenstoff, Sauerstoff, Phosphor. Das sieht auch jeder der unsere Erde irgendwie von da draussen detektieren kann. Und mehr, denn der Beobachter wird auch die Spektren von Wasser etc. erkennen, was ihm sehr "viel" Information über theoreisch mögliche Lebensformen gibt.
Biologie:
Die Elemente sind nicht spannend, das interessanteste Molekül wäre natürlich die DNA. Die aber besteht ausschliesslich aus 4 Basen die polymerisiert sind und deren Abfolge den Bauplan des Lebens codiert.
Zerstrahlst Du das, hast Du Kohlenstoff, Phosphor und Sauerstoff ohne Information.
Willst Du den Informationsgehalt übertragen: Nimm das derzeit beste menschliche Genom welches veröffentlicht ist, und codiere es mittels Radiowellen oder Licht in einem störungsunempfindlichen, robusten Code. Die Information kannst Du in den Weltraum blasen und jede Intelligenz irgendwo da draussen könnte, ohne weiteres die Botschaft empfangen.
Mit etwas weitergehendem Wissen könnte diese Intelligenz vielleicht auch erraten, dass dieser DNA-Code selbstreplizierend ist und etwas über eine fremde Lebensform verrät.
Wer wir sind, wie unser Nervensystem tickt und ob wir eher einem Spitzhörnchen, einem Affen oder einem Menschen (welchen wir für intelligent halten) gleichen, wird aus der DNA trotzdem nur mit sehr, sehr viel Vorwissen über unsere Lebensformen auf der Erde erahnbar werden. So ganz (und das ist noch heilos übertrieben) haben wir unsere DNA ja selbst noch nicht verstanden, obwohl wir am Objekt forschen können..

Theoretisch trägt ein Laser schon ziemlich weit ins All hinaus, aber egal wie konzentriert der Ausgangsstrahl ist, gibt es beliebig viel Materie zwischen Sender und Empfänger. Die Interaktion mit dieser Materie würde jedes so kleine Signal, welches auf den Lichtstrahl aufmoduliert ist, verwaschen. Steht der, lichtjahre weit entfernte, Empfänger auch nur Zentimeter neben dem Strahl sieht er - NICHTS
Der Ansatz relativ breit zu strahlen und das Signal entsprechend robust zu halten, wie das mit Radioteleskopen z.B. von SETI geschieht, ist da etwas erfolgversprechender...
Thrips ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2018, 20:05   #7   Druckbare Version zeigen
SRH1974 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 24
AW: Hoch energetischer chem. Lichtstrahl?

Danke für die ausführliche Antwort! Bin aber trotzdem nicht so ganz überzeugt das das nicht doch klappen könnte irgendwie, ähnlich wie ein chaotisches Fax. Bin allerdings auch der Meinung das wir schon seit langem beobachtet werden von versch. ausserirdischen Zivilisationen wie Bakterien unter dem Mikroskop. Insofern hast du wohl recht das sie wenig Interesse an dem Signal hätten. Aber wer weiß , vielleicht fänden sie allein den Versuch so lustig das sie die Testkandidat DNA irgendwo zum Botschafter der Erde machen würden (ein Roboter mit Menschlichem Gehirn oder sowas)
Über versch. Faktoren die du ansprichst hatte ich auch schon viel nachgedacht. Das sind gute Punkte aber ich glaube nicht unlösbar.
Mit einem 3m Parabolspiegel und mehreren Kilo einer effektiven Chemischen Mischung würden man vermutlich einen sehr intensiven Strahl erzeugen schätze ich. Ziemlich gefährliches Spielzeug.
Ich vermute mal das man dafür 100 versch. Genehmigungen und Formulare braucht , daher leider für Hobbyisten nur ein Traum.Seufz
SRH1974 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zu energetischer Reihenfolge der Orbitale henni707 Allgemeine Chemie 1 04.11.2015 16:56
Optische Aktivität, Lichtstrahl abgelenkt? Chemienoob0815 Organische Chemie 2 31.12.2009 22:05
Chemische Bindung/Energetischer Zustand Cbn5 Allgemeine Chemie 6 27.12.2005 22:06
musik über lichtstrahl-filtern/brechen? ehemaliges Mitglied Physik 3 07.11.2003 16:42
Energetischer Verlauf stefted Organische Chemie 1 01.12.2000 13:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:51 Uhr.



Anzeige